Jof di Sompdogna

Panorama zum Jof di Montasio - die Nordwände der Montasch Gruppe
Panorama zum Jof di Montasio - die Nordwände der Montasch Gruppe

Eine landschaftlich schöne Rundtour auch mit Kindern zu machen

Das wir nicht immer nur auf große Gipfel aufsteigen müssen, um einen schönen Gebirgstag zu erleben, beweist diese schöne Rundtour.

Mit 500 Hm. und 3:45 Std. ist dies wahrlich keine Schinderei und auch mit Kindern ein Erlebnis.

Wir beginnen die Bergtour an der Sella Sompdogna mit seinem kleinen Parkplatz.

Laufen in 15 Min. zum Rifugio Grego hinüber - diese wir aber in vielleicht vier Stunden besuchen werden.

Nun auf Steig 611 in südlicher Richtung fast eben zu einer Felskante durch Wald und Gestrüpp, um diese Felskante nach Westen herum und in eine schöne Talsenke hinüber. Hier hat es meist eine Ziegenherde zum Weiden.

Nun geht es bergan - mal leichter, mal steiler, aber nie beschwerlich. An einer Wegkreuzung nehmen wir Steig 652 in nördlicher Richtung, steigen weiter hoch, bleiben aber rechts unterhalb von der Forcella de la Grave. Weiter führt der Steig nun in Serpentinen nördlich steiler bergan, queren nach rechts kurz einen Grat und erblicken das Gipfelkreuz, welches wir in 10 Min. erreicht haben. Wunderschönes Panorama nach allen Seiten - besonders die Ausblicke zur Montaschgruppe.

Nun führt Steig 610 in nordöstlicher Richtung bergab, später geht es linkshaltend flacher weiter bis der Steig zwischen zwei Felskanten hinunterführt. An der Weggabelung halten wir uns rechts, Steig 651, kommen an einem kleinen See vorbei und erreichen durch den Wald das Rifugio Grego.

 

An der Sella Sompdogna auf dem Weg zum Rifugio Grego
An der Sella Sompdogna auf dem Weg zum Rifugio Grego
Schönes Panorama auf dem Weg zum Jof di Sompdogna
Schönes Panorama auf dem Weg zum Jof di Sompdogna
Aussicht auf unserer Sompdogna Rundtour
Aussicht auf unserer Sompdogna Rundtour
Gipfelglück auf dem Jof di Sompdogna
Gipfelglück auf dem Jof di Sompdogna
Überschreitung des Sompdogna Gipfels mit folgenden Abstieg
Überschreitung des Sompdogna Gipfels mit folgenden Abstieg