Monte Bivera

Monte Bivera  -  von Norden betrachtet
Monte Bivera - von Norden betrachtet

Große Bergtour um und auf den Monte Bivera, 2478 m

Vom Bivacco Francescutto auf Steig 213 in südöstlicher Richtung in 2 Std. zur Forcella Rancolin, 1880 m. Gut markiert, aber der Pfad hat immer wieder unangenehme Unterbrechungen durch Abrutschungen.

Etwas höher verläuft ein paraleller Steig, auch markiert, etwas kürzer im auf und ab zum Punkt, 1824 m, wo sich beide Steige treffen. Diese Route ist aussichtsreicher und noch etwas anspruchsvoller, aber mit mehr Abwechslung.

Nun verläuft die gemeinsame Route in Richtung Norden. Bald folgt eine steile und glatte Felsrinne, die durchstiegen werden muß. 150 Hm Klettern bis 2- stellenweise im völlig naturbelassenen Fels, rot markierte Punkte leiten hoch.

 

Aussichten von dem höher gelegenen Steig zum Monte Bivera
Aussichten von dem höher gelegenen Steig zum Monte Bivera
Großes Panorame zur Pramaggiore Berggruppe
Großes Panorame zur Pramaggiore Berggruppe

Weitere Route:

Nun folgen zwei aufeinander liegende Hochtäler, Steig 212, die überwunden werden. Einfache Wanderung. Am Ende des zweiten Hochtals schwenkt der Steig scharf links steil auf eine Geröllhalde ein. Diese mühsam und anstrengend bergauf steigen in die Forcella Bivera, 2330 m. Bis hier her vom Bivacco Francescutto etwa 4 Stunden Zeit.

 

Hochtal zum Monte Bivera
Hochtal zum Monte Bivera
Ende vom zeiten Hochtal  -  dahinter links hoch zur Forcella Bivera
Ende vom zeiten Hochtal - dahinter links hoch zur Forcella Bivera

 

Gipfelaufstieg:

 

von der Forcella Bivera in östlicher Richtung den Spuren nach auf dem Gipfelkamm in 30 Minuten zum Gipfel, Monte Bivera, 2478 m.

Eine weitreichende und umfassende Aussicht über alle Berge der Friaulaner Dolomiten. Bei schönem Wetter will man gar nicht mehr herunter. Der Abstieg zur Forcella Bivera, 2330 m, nehme man den gleichen Weg.

Westflanke zum Monte Bivera
Westflanke zum Monte Bivera

Abstiegsroute vom Monte Bivera
Abstiegsroute vom Monte Bivera

Weitere Weg zum Bivacco Chiansavai

in nord-westlicher Richtung auf Steig 212 von der Forcella Bivera über Geröll und Steine tief hinunter zu einem schönen Hochtal. Dieses Auslaufen und weiter in nördlicher Richtung, teils durch lichten Lerchenwald einen Bergrücken hinunter gehen zum Punkt 1774 m.

Nun scharf links haltend einen steilen Pfad bergab. Gefolgt von einem guten Wanderweg über Wiesen und durch lichten Lerchenbestand fast eben zum Bivacco Chiansavai, 1698 m. 1:45 Std. von der Forcella Bivera weg.

 

steiler Abstieg - Monte Bivera
steiler Abstieg - Monte Bivera
steiler Aufstieg - Monte Bivera
steiler Aufstieg - Monte Bivera

Rückweg zum Bivacco Francescutto, 1748 m

über die Forcella Montemaggiore, 2051 m - Steig 210 - etwa 2:30 Std. - immer Richtung Süden, schöne problemlose Wanderung. Gut ausgeschildert und markiert.

 

ein letzter Blick  -  Monte Pramaggiore
ein letzter Blick - Monte Pramaggiore