Bergtouren ab dem Bivacco Caimi al Cornon

Bivacco Caimi al Cornon
Bivacco Caimi al Cornon

Zur Forcella Val Grande, 2044 m

Forcella Val Grande - Brentoni Gruppe
Forcella Val Grande - Brentoni Gruppe

Wegbeschreibung:

Deutlich anspruchsvollere Bergtour auf markierter Route 334. Die Zeitangabe bei der Hütte ist nicht zu machen, da der Steig teilweise abgerutscht ist und zusätzliche Schwierigkeiten in Form einer abenteuerlichen Ferrata dazu gekommen sind. Gute drei Stunden sollten eingeplant werden.

Vom Bivacco in südlicher Richtung eine sehr steile Gras und Latschenkiefer Rinne bergab bis etwa 1780 m. Gefolgt von einer Querung mal Gestrüpp, mal Geröll und Aufstieg zu einer Bergnase mit viel Panorama. Nun mehrere kleine Unterbrechungstellen queren, wieder im Latschenkiefer 50 m hoch auf eine schräge Bergwiese. Jetzt wird es spannend. Extrem lebendige Schluchten müssen gemeistert werden. Gesichert mit Ketten und Stahlseilen geht es gut markiert runter und wieder rauf. Der Zustand der Schluchten war 2013 sehr instabil, Steinschlag und Abrutschungen mit jedem Tritt sind hier der Normalzustand. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, wann der Steig gesperrt werden wird. Spannend und Abenteuerlich ist er im jeden Fall.

Nach Überwinden dieser zwei Schluchten geht es durch Latschkiefer Gelände fast eben hinüber zur Forcella Val Grande.

 

Rückblick zum Abbruch der großen Schlucht, dahinter links die Terza und rechts die Creta di Mimoias
Rückblick zum Abbruch der großen Schlucht, dahinter links die Terza und rechts die Creta di Mimoias
Grandioses Panorama an der Tour zur Forcella Val Grande
Grandioses Panorama an der Tour zur Forcella Val Grande

Zur Forcella Cornon, 1970 m

Forcella Cornon
Forcella Cornon

Wegbeschreibung:

Unmarkierter Übergang in das Val Grande, nur Steigspuren und Steinmännchen. Landschaftlich aussichtsreiche Tour.

Vom Bivacco aus die Steilrampe vom Aufstiegsweg bergab steigen in die Hochtalmulde. Etwa bei 1850 m zweigt der Steig links in westlicher Richtung ab. Nun durch einen schönen Bergwald mäßig steil hoch, mehrere Serpentinen bergauf in den begrünten Bergsattel der Forcella Cornon, 75 Min.

Von hier besteht die Möglichkeit in das Val Grande abzusteigen, erst westlich mehr querend laufen, danach recht steil südwestlich tief hinunter zum Hauptweg, Nr. 332 bei 1600 m. Hier Wegweiser und eine Notunterkunft. Weiterweg nach Santo Stefano di Cadore problemlos in einer Stunde.

 

Wegweiser zum Bivacco Caimi al Cornon
Wegweiser zum Bivacco Caimi al Cornon

Monte Cornon, 2378 m

Zum Monte Cornon
Zum Monte Cornon

Wegbeschreibung:

Interressante Bergtour mit Kletterstellen bis 2+ in naturbelassenem Gelände und unverbrauchtem Fels. Steigspuren und Steinmännchen, nicht immer einfach zu finden, hin und zurück etwa 3 Stunden. Auch eine Überschreitung ist möglich.

Aufstieg:  Vom Bivacco hinüber zum Felsgrat, diesen in flotter Kletterei nahe der Kante besteigen, danach eine Felsenrinne, 2+ hochklettern zum Vorgipfel auf 2344 m. Nun nach Westen am Grat entlang etwas ab und wieder aufsteigen, teilweise recht luftig und eine Felskante 2+ kletternd hoch zum Monte Cornon, 2378 m.

Umfassendes schönes Panorama weit über die Friaulaner Dolomiten hinweg !

Abstieg:  Vom Gipfel in nördlicher Richtung eine leichte Felskante abklettern und direkt in eine Steilschlucht weiter in nördlicher Richtung hinunter in das begrünte Hochtal und auf Wandersteig 334 wieder zum Bivacco Caimi al Cornon.

 

Panorama nach Norden
Panorama nach Norden