Bergtouren ab dem Bivacco Gervasutti

Großartiges Panorama am Bivacco Gervasutti
Großartiges Panorama am Bivacco Gervasutti
Rifugio Tita Barba
Rifugio Tita Barba
Verbindungssteig Forcella Spe
Verbindungssteig Forcella Spe

Aussichtsreicher Übergang zum Rifugio Tita Barba, 1821 m

auf Steig 352 zur Forcella Spe, 2049 m und weiter auf Steig 350 zum Rifugio Tita Barba. Kurze problemlose Tour - 1:40 Std. Viele schöne Landschaftsbilder.

 

Wegbeschreibung:

Vom Bivacco Gervasutti in westlicher Richtung auf Steig 352 einen Wiesenhang bergauf, weiter rechtshaltend einen Geröllhang hoch und diesen zur Forcella Spe, 2049 m, queren. Von der Forcella etwas rechtshaltend einen Geröllsteig gerade bergab - bei der Wegteilung nach links zum Steig 350 und fast eben durch lichten Lerchenwald zum Rifugio Tita Barba, 1821 m.

Viele schöne Landschaftsbilder im Rückblick.

 


Wegverlauf zur Casera Laghet de sora
Wegverlauf zur Casera Laghet de sora

Panorama- artiger Übergang zur Casera Laghet de sora, 1871 m

schöne problemlose Wanderung, Trittsicherheit notwendig, gut markiert aber einige Wegpassagen nicht mehr vorhanden, bei Nebellage Orientierungsprobleme. Etwa 2,5 Stunden.

Wegbeschreibung:

Wie oben beschrieben zur Forcella Spe. Die Abkürzung unterhalb der Scharte ist gesperrt und nicht mehr begehbar, da die Wegtrasse komplett weg ist. Nun auf Steig CAI 389 in südlicher Richtung einen balkonartigen Steig fast eben entlag. Weiter im steten auf und ab auf schmalen Pfaden - immer auf Markierungen achtend auf eine markante Schulter. Jetzt etwa 60 Hm. recht steil tief absteigen, um eine Felskante herum und im großen Halbbogen leicht bergan weiter zur Forcella Col Andon, 1930 m. Über diese hinweg und mit einen grandiosen Ausblick nach Süden fast eben weiter wandern. Unter den steilen Felswänden in westlicher Richtung auf schmalen Steig zu einer Wiesenmulde und zur Casera Laghet de sora, 1871 m.

 

Die Cima Cadini Delgi Elmi - für gute Geher leicht besteigbar.
Die Cima Cadini Delgi Elmi - für gute Geher leicht besteigbar.
Casera Laghet de sora
Casera Laghet de sora
Cima Spe
Cima Spe

Mit einem Aufwand von 1:30 Std. kann die Cima Spe, 2314 m  bestiegen werden, Spuren und Steinmännchen weisen die Route. Meist nur steigen, wenige leichte Kletterstellen.


Zurück zur Gesamtliste - Bivacco

 

Die Cima Spe  mit 2314 m oberhalb vom Bivacco Gervasutti gesehen.
Die Cima Spe mit 2314 m oberhalb vom Bivacco Gervasutti gesehen.
Friaulaner Dolomiten
Friaulaner Dolomiten

Sentiero Arturo Marini

Rifugio Pordenone - Bivacco Gervasutti

diese Tour ist eigentlich nicht meht begehbar. Diese wird von der Parkverwaltung auch nicht mehr gerichtet und in Zukunft sich selbst überlassen.

Für erfahrene, trittsichere Geher mit genügend Zeit, gutem Wetter und viel Moral eine Herausforderung.

Landschaftlich ein Genuss, der Steig CAI 352 und durch seine Auslassung etwas Besonderes. Der Zeitaufwand beträgt nun mehr 6 Stunden bis zum Bivacco Gervasutti. Viele Unterbrechungen vom Steig lassen sich deutlich tiefer umgehen - deutlich anstrengender - dafür dürfte auf dem Bivacco nichts mehr los sein.

Eine Wegbeschreibung spare ich mir. Wer diese Route unternimmt, findet den Weg sicher, da die wirklichen Schwierigkeiten wo Anders liegen. Ein Halbseil von 20 mtr. und 3 Schlingen, sowie 2 Karabinern erleichtern und sichern seine Begehung.

 

Blick vom Bivacco Gervasutti nach Osten auf die Route Sentiero Arturo Marini,  unterhalb der Felswände
Blick vom Bivacco Gervasutti nach Osten auf die Route Sentiero Arturo Marini, unterhalb der Felswände
wilde Aussichten
wilde Aussichten
wilde Schluchten
wilde Schluchten