Bivacco Molassa

Hoch über dem Val Molassa nördlich von Barcis auf 700 m gelegen.

Bivacco Molassa
Bivacco Molassa

Lage:

Hoch über dem Val Molassa nördlich von Barcis an einem kleinen Bergrücken auf 700 m gelegene Selbstversorger Hütte. Unten befindet sich der Aufenthaltsraum, oben der Raum für das Schlafen mit seinem schönen Balkon.

8 Schlafplätze sind möglich, aber keine Matratzen und Decken vorhanden. Schlafsack und Liegematte unbedingt mitbringen. Tisch, Bänke und Hocker ausreichend vorhanden, sowie einen Kaminofen. Schöne südseitige Lage, die Hütte selbst wirkt etwas schmuddelig und vernachlässigt.

Wasser: Bei der Hütte keines vorhanden. Beim Aufstiegsteig in der zweiten Schlucht sollte es mitgenommen werden. Ein zweite Möglichkeit ist an der Hütte den markierten Steig bergab zu wandern, weiter unten sich linkshaltend in einen Graben zu begeben und hier ist ein kleiner Wildbach. 15 Min. von dem Bivacco bergab - Rückweg 20 Min. bergauf auf gleichem Steig.

 

 

Bivacco Molassa
Bivacco Molassa

Talzustieg:

Talort ist Barcis am gleichnamigen Lago gelegen. Direkt am Touristenbüro in der Ortsmitte beginnt der Aufstiegsweg zum Bivacco Molassa. Gut markierter Wanderweg, auch im Winter eine schöne Tour. Schlangengebiet !  Im Sommer oft sehr heiß - aussichtsreiche Panoramawanderung.

300 Hm. - 7 Km Weg - 2:15 Std.

 

Wegbeschreibung:

Rechts vom Touristenbüro geht eine kleine neugeteerte Straße bergan, diese in nordöstliche Richtung aufsteigen, an mehreren schönen kleinen Häusern vorbei und mit Blick zum Lago di Barcis weiter bergan. Nach 15 Min folgt eine Hinweistafel mit seiner Abzweigung. Hier zwischen zwei Häusern durch in einen dichten Wald. Auf schmalen Steig geht es bergan - ab hier Schlangengebiet. Nach einem längeren Ansteig wird der Wald lichter und es folgt eine fast ebene Panoramawanderung. Insgesamt werden 6 Schluchten eben gequert. Oft ist der Pfad recht schmal über dem Talboden - mit Hilfe von Stahlseilen können diese aber problemlos gequert werden. Drei Schluchten führten im September 2014 Wasser, ob diese auch nach trockeneren Sommern Wasser führen, bezweifle ich etwas. Relativ früh erblickt man das Bivacco Molassa, allerdings ist dann der Weg immer noch weit. Nach gut zwei Stunden ist die Selbstversorger Hütte erreicht.

 

Bivacco Molassa
Bivacco Molassa

Bergwanderungen - Überschreitungen und Rundtouren

Wer von hier aus weiter möchte, sollte sich auf einiges gefasst machen. Alle Bergtouren ab dem Bivacco Molassa sind einsame und lange Unternehmungen in fast unberührter Landschaft, nicht gut markiert und auf selten begangenen Bergpfade in üppiger Vegetation. 90 % aller Besucher hier laufen auf gleichem Wege zurück nach Barcis.

Die 5 Seen Fernwanderung über eine Woche kommt hier entlang und braucht diesen Stützpunkt zum Übernachten. Dazu gibt es einen hochalpinen Übergang über die Forcia Bassa zum Rifugio Pradut an der Nordseite des Monte Ressetum. Eine spannende Rundtour zurück nach Barcis ist auch machbar. Des weiteren kann eine große Bergfahrt auf verschlungenen Pfaden nach Andreis gemacht werden - etwas für hartgesottene Abenteurer.

Eines haben alle Bergtouren gemein: einsam - schlecht bezeichnet - pure Natur !

 

Und wieder geht es in eine Schlucht hinein
Und wieder geht es in eine Schlucht hinein
Bivacco Molassa
Bivacco Molassa
Wasserquelle für das Bivacco Molassa
Wasserquelle für das Bivacco Molassa