Bergtouren ab dem Bivacco Val Zea

Empfohlene Wanderkarte: Tabacco Blatt 012

Alpago - Cansiglio - Piancavallo - Val Cellina - 1:25 000

 

Aufstieg zum Bivacco Val Zea
Aufstieg zum Bivacco Val Zea

Eine wilde Tour mit Klettersteig - Einlagen zum Bivacco Pastour

 

4:30 Std. und auch etwas mehr - 700 Hm. mit einem strammen Schlussanstieg von 380 Hm. Extrem abwechslungsreiche Tour von Allem etwas. Absolute Trittsicherheit notwendig, einsame Tour die einen besonderen Reiz ausstrahlt.

Achtung:

Diese Route ist offiziell gesperrt - September 2014, der Wegeverlauf ist deutlich schwieriger geworden, hatte ein 20 mtr. Seil und mehrere Schlingen dabei und es muß geklettert bis zum 2.Grat werden.

 

Verläuft paralell auf halber Höhe dem Bergkamm Crep Nudo - Monte Messer an seiner Ostseite entlang. Landschaftlich mehr eine Mittelgebirgstour mit felsigen Einlagen und viel Wildnis pur.

 

Crep Nudo
Crep Nudo

Wegbeschreibung:

 

Vom Bivacco Val Zea in nordwestlicher Richtung etwa 100 Hm. etwas linkshaltend den Wald hinauf. Nun schwengt der Steig, 980,  in südlicher Richtung ein. Immer auf und ab - viele Schluchten auslaufend, oft weggerutschte Steigtrassen, mal gut mal weniger gut gesichert - Felsen hoch und runter auch leichtes Freiklettern - Wildnis und hohes Gras - rutschige Erdpfade auch mal nass - steile Flanken querend - nicht wissend, was hinter der nächsten Ecke kommt - so verläuft diese Route bis zur Einmündung des Steiges 978A. Dazu kommen Wegabbrüche, welche im auf und absteigen überbrückt werden müssen. Da ich alleine unterwegs war, habe ich mich mit meinem 20 mtr. Seil an den schwierigsten Stellen selbst gesichert.

Ob und wann dieser Steig wieder gerichtet wird, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen. Eine landschaftlich lohnende Bergfahrt bleibt es allemal.

 


Großes Panorama auf dem Steig 980 in Richtung Bivacco Pastour
Großes Panorama auf dem Steig 980 in Richtung Bivacco Pastour

Schlussanstieg und Grande Finale zum Bivacco Pastour:

 

Von links unten kommt der Steig 978A aus dem Tal hoch und führt zum Bivacco Pastour. Nun 380 Hm. sehr steil einen Bergrücken hoch steigen, mühsam und schweißtreibend.

Achtung: an Trinkwasser denken - im Hochsommer meist keines am Bivacco Pastour zu haben.

Nach einer Stunde ist man am Bivacco Pastour angelangt. Schöne Fernsichten von Nordost bis Südosten mit dem Lago di Barcis in der Ferne.

 

Weitere Tourenmöglichkeiten

Wer vom Bivacco Val Zea kommend auf dem Steig 980 nach Süden unterwegs ist und zum Bivacco Toffolon abzweigen möchte, folgender Rat:

Die Abzweigung ist an der vierten Schlucht, von unten kommend erkennt man noch Wegspuren. Es geht zuerst rechtshaltend der Schluchtmitte steil berghoch, weiter oben bleibt man an der linken Begrenzungsseite und beim Schlussdrittel des Aufstieges zentral zur Forcella Antander, 1993 m bergan.

Der Einstieg liegt auf 1350 m Höhe - somit hat man einen Aufstieg von 650 Hm vor sich - 1:45 Std. mindestens sollte gerechnet werden.

Hier sollte auch unbedingt Trinkwasser gebunkert werden, da oben am Bivacco Toffolon es nicht sicher ist, ob welches vorhanden ist.

 

Lago di Barcis
Lago di Barcis

Zurück zur Gesamtliste - Bivacco

 

Unterwegs auf dem Steig 980
Unterwegs auf dem Steig 980
Es wird Nacht in den  Friaulaner Dolomiten
Es wird Nacht in den Friaulaner Dolomiten