Casera Chiampis

Nordöstlich des Monte Frascola auf 1236 m

Casera Chiampis
Casera Chiampis

Lage:

Nordöstlich des Monte Frascola auf schöner Bergwiese gelegene Selbstversorger Hütte in 1236 m Höhe.

7 Schlafplätze, Schlafsack und Liegematte empfohlen, Tisch und Bänke vorhanden.

Trinkwasser: direkt hinter der Casera Chiampis verläuft ein Gebirgsbach - sollte mal keines direkt vorhanden sein - 10 Min.östlich der Hütte etwas im Wald ist eine Quelle.

 

Aufstieg über den Wasserfall Bergsteig zur Casera Chiampis

Im August 2016 habe ich die Variante aus dem Val Tramontina über den Wasserfall Bergsteig zur Casera Chiampis unternommen. Großartiger Weg !

Aktuell neu beschrieben und bebildert, die bessere Alternative zur Casera Chiampis

 

Der Wegweiser an der Straße zum Passo Rest bei Kilometer 24
Der Wegweiser an der Straße zum Passo Rest bei Kilometer 24

Talaufstieg von Tramonti di Sopra:

Diese Casera liegt recht weit weg von allen Siedlungen. Talort ist Tramonti di Sopra. Westlich geht das Valle di Meduna ab zum Lago del Ciul. Bei den Häusern von Frassaneit beginnt der Aufstieg zur Casera Chiampis.

1200 Hm und 3:15 Std. Steig 386

 

Wegbeschreibung:

Von Tramonti di Sopra geht westlich die Straße in das Valle di Meduna. Bei der Casera Pradiel,435 m, kleiner Parkplatz.

Nun auf gutem Wanderweg das Tal fast eben dahin bis zu den Häusern von Frassaneit,525 m. Hier geht der Bergsteig 386, rechts ab - Wegweiser und gut markiert. 1100 Hm geht es südseitig meist im Wald und recht steil berghoch zur Forca del Frascola - letzte Wasserstelle ein Gebirgsbach bei 1050 m Höhe. Die letzten 230 Hm sind recht mühsam und sehr steil.

 

Der einfach eingerichtete Innenraum der Casera Chiampis
Der einfach eingerichtete Innenraum der Casera Chiampis
Direkt hinter der Casera Chiampis verläuft ein klarer Gebirgsbach mit sehr gutem Trinkwasser
Direkt hinter der Casera Chiampis verläuft ein klarer Gebirgsbach mit sehr gutem Trinkwasser

Zwei Wege führen nun zur Casera Chiampis.

Entweder Steig 386 nach Norden 400 Hm bergab, problemlos in einer Stunde.

 

Oder anstrengender, aber aussichtsvoll - Bergsteig 392 nach Westen weitere 300 Hm hoch zum Monte Frascola,1961 m - eine Stunde und die Aussicht genießen, dann nach Westen den Markierungen folgend absteigen und weiter nordöstlich hinunter zur verfallenen Casera Tamaruz,1520 m, und den Wanderweg entlang zur Casera Chiampis auf 1236 m Höhe. In der Summe ein Mehraufwand von 2 Stunden, welche sich aber bei schönem Wetter wirklich lohnen.

 

Weitere Bergtouren und Übergänge zu benachbarten Casera:

 

Die Casera Chiampis gelegen auf einer schönen Hochgebirgswiese
Die Casera Chiampis gelegen auf einer schönen Hochgebirgswiese
Zur Forca del Bech und auf den Monte Tamaruz, 1930 m, führen nur unmarkierte einsame Bergpfade.
Zur Forca del Bech und auf den Monte Tamaruz, 1930 m, führen nur unmarkierte einsame Bergpfade.