Casera Ciarpen

Ricovero Casera Chiarpen

Im oberen Canale Meduna Grande auf 801 m gelegen.

Ricover Casera Ciarpen - Chiarpen - im Canale Meduna Grande
Ricover Casera Ciarpen - Chiarpen - im Canale Meduna Grande

Lage:

Dieser schmucke Holzbau liegt auf einer kleinen Waldwiese etwas oberhalb von dem Wilbach Meduna auf 801 m gelegen. Zwei Schreibweisen haben sich leider eingebürgert - Ricovero Casera Chiarpen und Casera Ciarpen - friulanisch.

Die Hütte bietet 4 Schlafplätze, allerdings keine Matratzen und Decken, dafür einen sehr guten Holzofen, Tisch und 6 Hocker. Ordentlich isoliert dürfte sie auch im Winter ein Tourenziel sein. Die Casera Chiarpen ist immer zugänglich und geöffnet. Vor der Hütte besteht auch eine gute Möglichkeit eben und angenehm weich ein Zelt auf zu stellen.

Trinkwasser: bestes Wasser nur 3 Minute entfernt aus dem Wildbach Meduna vorhanden, gute Bademöglichkeit, ganzjährig fließender Wildbach.

 

Talort und Zugang:

Die Casera Chiarpen - Ciarpen -  liegt weit ab von einem Talort in einsamster Bergnatur. Einen Talzugang gibt es: von Tramonti di Sopra aus der gesamten Meduna talaufwärts folgend, am Lago del Ciul vorbei ins das hinterste Hochtal des Wildbaches Meduna.

Gut ausgeschildert und markiert: CAI 386 + CAI 393 - gute 5 Std. und etwa 600 Hm. incl. der vielen Gegenanstiege.

Eine weitere Möglichkeit ist von Chievolis - nahe Lago di Redona mit dem PKW nach Inglagna zu fahren, dort auf dem Wanderweg CAI 393a eine Stunde hoch zu laufen, danach endweder durch einen 1700 m langen dunklen Natursteintunnel zum Lago del Ciul oder über den Bergsteig weiter zur Forcella Dodesmala, 964 m und jenseits bergab zum oben genannten Bergsee.

Weitere Zugänge zur Casera Chiarpen sind abenteuerliche Übergänge aus den umliegenden Tälern, welche ich bei den Bergtouren beschrieben habe. Diese Routen sind nichts für den normalen Wanderer ! Gute erfahrenen Gebirgsgehern, welche einen Sinn für unberührte Berglandschaften haben, keine Panik bekommen, weil Farbmarkierungen nicht vorhanden sind, Wegspuren und Karten lesen können und etwas Klettergewand auch mit größerem Rucksack sind, werden sich hier wohlfühlen und auf ihre Freude haben.

 

Die Inneneinrichtung der Casera Chiarpen
Die Inneneinrichtung der Casera Chiarpen
Vier Schlafplätze, aber keine Matratzen und Decken vorhanden in der Casera Ciarpen
Vier Schlafplätze, aber keine Matratzen und Decken vorhanden in der Casera Ciarpen

Wegbeschreibung:

Von Tramonti die Sopra in westlicher Richtung unschwierig über die Waldsiedlung Frassaneit zum Lago del Ciul. Hier am Nordufer auf fast ebenem Wanderweg nach 35 Minuten über eine Hängbrücke. Jetzt geht es rechts ab - CAI 393 - ausgeschildert und farblich markiert.

Anmerkung: bei extremen Hochwasser kann dieser Abschnitt unbegehbar sein, hier gibt es eine Variante, an der Ostseite der Schlucht, wenige Trittspuren, farblich noch blass markiert, welche etwa 40 m vor der Hängebrücke rechts hoch führt und den Hochwasser gefährdenten Teil umgeht, auf den TABACCO Wanderkarten schwarz gestrichelt eingezeichnet, Mehrbedarf etwa 30 Minuten zum normalen Weg.

Ab der Hängebrücke einige Hm. rechts haltend bergab, danach fast eben auf einem schmalen Wanderpfad mehre Berghänge leicht queren, später mehr leicht bergan bis ihr um eine Bergkante kommt und nun steil der Pfad euch hinunter führt zur Meduna.

Jetzt direkt am Wildbach, linke Uferseite, entlang. Mehrmals geht es auf und ab und einmal wird direkt am rauschenden Wildbach eine Felsengruppe umstiegen. Immer den Spuren folgend am linken Bachufer bleibend, bis der Steig direkt zum Wasser führt und es links nicht mehr weiter geht. Nun werden 4 große Felsblöcke im Wildbach benützt, um an das andere Ufer zu gelangen, beim ersten hängt ein dünnes Stahlseil mit Hilfe der Übergang etwas leichter ist. Nun weiter den Spuren folgend am rechten Wildbachufer der Meduna im mehrmaliegen auf und ab entlang. Nach einem Aufstieg auf eine kleine Scharte geht es durch eine Schuttschlucht wieder hinunter direkt zum Wasser. Hier muss wieder der Bach gequert werden. Bei niedrigem Wasserstand über mehrere Felsen oder es heißt nun: Schuhe aus und waten! mit Trekkingstöcken recht problemlos. Nun kurz wieder am linken Ufer entlang und ein weiteres mal die Uferseite wechseln. Ihr kommt nun zu einem schönen Badeplatz mit einem Wasserfall.

Anschließend verlassen wir den Wildbach Meduna und steigen steil in vielen Serpentinen 150 Hm bergauf - beim halben Aufstieg kommt von rechts die Variante, welche bei Hochwasser benützt werden kann, wenige Trittspuren vorhanden.

Oben an der Forcella im Wald angekommen führt der Steig erst 30 Hm. gerade hinunter und danach rechts leicht fallend an mehreren Berghängen im leichten auf und ab entlang. Nach etwa 25 Minuten ab der Forcella fällt der Steig deutlicher und führt wieder hinunter zum Wildbach Meduna. Diesen überqueren, weiter am linken Ufer entlang und nun leicht linkshaltend in den Wald bergan, bis ihr auf einer Waldlichtung die Casera Chiarpen - Ciarpen erblickt - geschafft !

 

Die Hängebrücke über dem Lago del Ciul
Die Hängebrücke über dem Lago del Ciul
Hier der Abstieg zum Wildbach Meduna, danach geht es meist direkt am linken Ufer entlang.
Hier der Abstieg zum Wildbach Meduna, danach geht es meist direkt am linken Ufer entlang.
Der schöne Badeplatz mit seinem Wasserfall im Canale Meduna Grande.
Der schöne Badeplatz mit seinem Wasserfall im Canale Meduna Grande.
Das Valle Canale Meduna Grande in fast unberührter Bergnatur.
Das Valle Canale Meduna Grande in fast unberührter Bergnatur.
Das Ricover Casera Ciarpen - Casera Chiarpen
Das Ricover Casera Ciarpen - Casera Chiarpen