Bergtouren ab der Casera Col de Post

Übergang zur "Casera Masons"
Übergang zur "Casera Masons"

Langer Übergang nach Forni di Sotto

 

über die Casera Masons, 1553 m. Technisch unschwierige Wanderung, aber nicht immer leicht zu findenden Pfad, abwechslungsreiche Tour in einer einsamen Ecke der Friaulaner Dolomiten. 5 - 6 Stunden - 700 Hm. nach Forni di sotto langer Abstieg ins Tal.

 

Steinbock - der Dein Weg kreuzt. Nicht selten hier.
Steinbock - der Dein Weg kreuzt. Nicht selten hier.

Wegbeschreibung:

Zuerst von der Casera Col de Post auf Steig 366A in 30 Minuten zum Wildbach Rio Stuet. Kreuzung und Wegweiser. Steig 364 in nordöstlicher Richtung weitere 20 Minuten am Wildbach entlang - Wasser mitnehmen - bei 1181 m Beginn des Ausstiegs zum Bergrücken Libertan, 1540 m und weiter zur Forcella Lareseit, 1749 m in 2 Stunden. Schöner Rastplatz.

Wegweiser: Abstieg nach Forni di sotto, kürzere Variante durch das Val Poschiedea in etwa 2:30 Std. - Steig 364.

Oder abwechslungsreicher und landschaftlich schöner Steig 373A zur Cima Camosci, 1806 m  hinauf und weiter über die Casera Masons nach Forni di sotto.

Oben am Cima Camosci weitere Wegteilung: nach links lange wilde Kammwanderung, Steig 373, zum Passo Suola und weiter zum Rifugio Flaiban - Pacherini, 1587 m. Nicht immer gut markiert, aber die Route ist zu finden, nicht bei Nebel und Regen begehen. 3-4 Stunden, am Weg kein Wasser.

 

am Passo Suola - oberhalb dem Rifugio Flaiban-Pacherini
am Passo Suola - oberhalb dem Rifugio Flaiban-Pacherini

Spezieller Tip für Klettergewandte:

eine Gipfeltour der besonderen Art, der Monte Chiarescons, 2168 m. 

Den Rucksack oberhalb südlich der Forcella Lareseit deponieren und Aufstieg in südlicher Richtung zur Cima di Podinuz, 1838 m, 20 Min. Nun mehrere Felsaufschwünge in Richtung Chiarescons auf der westlichen Seite umgehen bis in eine Geröllschlucht, schmal und steil, nord-nord-westlich vom Gipfelaufbau herunter kommend. Diese hochsteigen und weitere 100 Hm. in anregender Kletterei im widen naturbelassenem Gestein, im 2.Grad hochklettern zum Gipfel, 2168 m etwa 1:30 Std.

Grandiose umfassende Aussicht auf einem fast nie bestiegenem Berggipfel.

Zurück auf gleicher Route etwa eine Stunde.

Empfehlung: beim Aufstieg an markanten Punkten Steinmänner aufbauen oder noch besser - farbige Papierzettel so plazieren, das diese von oben kommend im Abstieg gesehen werden können. Vereinfacht den Abstieg enorm.


Monte Chiarescons, 2168 m
Monte Chiarescons, 2168 m

Nach Forni di sotto:

Von der Forcella Lareseit, 1749 m zur Cima Camosci, 1806 m aufsteigen, weiter Steig 373 in östlicher Richtung zur Casera Masons, 1553 m hinüber Wandern. Selbstversorger-Hütte und Notunterkunft.

Nach der Casera weiter zum Col Preze 1300 m - verfallene Milchalm - und danach langer Abstieg in das Tal des Tagliamento einem großen Wildfluß in den Friaulaner Dolomiten. Über den Fluß und kurzer Aufstieg nach Forni di sotto. Alles in Allem ein langer Tag, bei schönem Wetter sehr lohnend.

 

Monte Chiarescons, 2168 m
Monte Chiarescons, 2168 m

Zurück zur Gesamtliste - Casera

 

Monte Cornaget - Berggruppe
Monte Cornaget - Berggruppe
Cornaget - Berggruppe in der Morgensonne
Cornaget - Berggruppe in der Morgensonne