Casera Salincheit

In sonniger Lage auf einem Wiesenrücken hoch über dem Lago di Selva

Casera Salincheit in einsamer traumhafter Balkonlage
Casera Salincheit in einsamer traumhafter Balkonlage

Lage:

In sonniger Lage auf einem Wiesenrücken südlich hoch über dem Lago di Selva in 1344 m Höhe gelegene Selbstversorger Hütte. Rustikale, naturbelassene Casera für 3 bis 4 Personen, Schlafsack und eine Liegematte sehr zu empfehlen, minimal eingerichtet.

Trinkwasser: in der ganzen Umgebung keines zu finden - Regenwassertank aber vorhanden, Wasser war Juli 2015 vorhanden und brauchbar, sollte unbedingt aber abgekocht werden. Nach trockenen Sommern unbedingt Wasser vom Tal mitbringen !

Wem die Hütte zu rustikal ist, freies Zelten in der Umgebung sehr gut möglich.


Talaufstieg:

Vom Lago di Selva gibt es einen neuen Bergpfad zur Casera Salincheit. Ausgeschildert und gut markiert führt er direkt zur Hütte ohne den Umweg über die Casera Valine hier hoch.

850 Hm und 2 - 2:30 Stunden, Wege und Steige 966, 967 + 973a


Wegbeschreibung:

Von der Staumauer des Lago di Selva in westlicher Richtung auf gutem Weg 966 am südlichen Seeufer entlang, später einen Waldrücken bergan zu einer Wegkreuzung. Hier den Weg 967 in südlicher Richtung bergan wandern zu einer weiteren Wegteilung am Waldrand. Hier links ab der Beschilderung zur Casera Salincheit folgend steil einen Bergpfad hoch. Immer dem Pfad und den Markierungen nach, später weniger steil und zum Schluß über schöne wilde Wiesen zur Casera Salincheit auf 1344 m Höhe.


Die rustikale Selbstversorger Hütte - Casera Salincheit - in sehr sonniger Wiesenlage
Die rustikale Selbstversorger Hütte - Casera Salincheit - in sehr sonniger Wiesenlage
Äußerst rustikal und Naturbelassene Casera Salincheit - wie vor hundert Jahren eins mit der Natur !
Äußerst rustikal und Naturbelassene Casera Salincheit - wie vor hundert Jahren eins mit der Natur !

Eine kurze Wanderung zur Casera Valine

Wem diese Hütte zu einfach ist, kann in etwa 30 Minuten hinüber wandern zur Casera Valine. Gut markierter Pfad im leichten auf und ab führen durch lichten Wald landschaftlich schön zur Selbstversorger Hütte.


Achtung:  Durch die naturbelassene Wiesen an der Casera Salincheit ist der Beginn des Weges etwas unübersichtlich. Der Pfad beginnt neben der Hütte als der oberste Weg weg zum Bergrücken - südöstlich rechtshaltend, der mehr südlich gehende Weg 973 führt uns zur Forcella Salincheit.

Wer auf dem richtigen Pfad begonnen hat, kommt problemlos in einer halben Stunde durch eine einsame und landschaftlich schöne mittelgebirgsartige Bergwelt zur Casera Valine.


Weitere Wanderungen und Bergtouren

Von der Casera Salincheit weg gibt es weitere Möglichkeiten für landschaftlich schöne Bergwanderungen. Das Berggebiet südlich vom Lago di Selva gleicht mehr einem Mittelgebirge, ist fast menschenleer und bis auf die wenigen Pfade naturbelassen und unberührt. Im Frühsommer blühen hier hunderte verschiedene Alpenblumen, wie sonst fast nirgends mehr in den Ostalpen.


Casera Salincheit zur Casera Valine - hinter der Hütte leicht rechtshaltend bergan über die Wiesen hoch
Casera Salincheit zur Casera Valine - hinter der Hütte leicht rechtshaltend bergan über die Wiesen hoch
Wildpflanzen an einer sonnigen Steinmauer - inclusive einer gesichteten  Schlange - intakte Natur !
Wildpflanzen an einer sonnigen Steinmauer - inclusive einer gesichteten Schlange - intakte Natur !