Monte Valcalda

Großartige Überschreitung eines Friaulaner Panoramagipfels

Wanderkarte:  TABACCO 1:25 000 - Blatt 028 - Val Tramontina

Monte Valcalda
Monte Valcalda

Informationen zu Aufstieg

Talort ist das Bergdorf Tramonti di Sopra im Val Tramontina. Start liegt am Beginn der Südauffahrt zum Passo Rest - hier kleiner Parkplatz und Wegweiser nach rechts.

Fast 1500 Hm entfernt liegt unser Gipfelziel - also ein recht langer Tag mit gut 8 - 9 Stunden hoch und zurück. Wer den Abstieg verkürzen möchte, kann ein zweites Auto auf dem Passo Rest parken. Diese Bergfahrt hat keinerlei Schwierigkeiten bei gutem Wetter. Genügend Trinkwasser vom Tal mitnehmen.

Alles sind markierte Wanderwege und Bergsteige - CAI 829 + 801 + 802.

 

Die hier beschriebene Überschreitung, Juni 2017, mit vielen aktuellen Bildern - sagen oft mehr als tausend Worte - ergänzt meine ältere zweitages Bergtour zum Monte Valcalda von 2016.

Steiler Aufstieg im Mittelteil der Wegstrecke hindurch duftendem Sommerginster.
Steiler Aufstieg im Mittelteil der Wegstrecke hindurch duftendem Sommerginster.
Auf dem langen Bergrücken aussichtsreich unterwegs zum Monte Valcalda
Auf dem langen Bergrücken aussichtsreich unterwegs zum Monte Valcalda

Ausführliche Wegbeschreibung

An der Pass Straße zum Monte Rest zeigt ein Wegweiser uns den Steig rechts leicht bergab - CAI 829. Nun fast eben einem Wildbach entlang bis nach 12 Minuten ein weiterer Wegweiser uns nach links in einen dichten Wald führt. Vorbei an den Ruinen einer verlassenen Casera, kurz weiter noch eben, nun aber geht der Steig in Serpentinen hoch. Nach etwa 45 Minuten müßt ihr aufpassen, keine der kommenden Abzweigungen nehmen, sondern weiter gerade aus - CAI 801 - aufsteigen. Nach weiteren 45 Minuten geht es aus dem dichten Wald heraus und steil einen artenreichen Wiesenhang berghoch. Bei der leicht verfallenen Casera della Forchia rechts haltend den fast ebenen Wanderweg zur Forca Sopareit laufen.

Nun etwas aufpassen - ihr müßt den schmalen Bergsteig leicht linksliegend hoch - rot markiert und recht steil zur Waldgrenze am Bergkamm kommen. Die Abzweigung links lassen wir aus - Steig CAI 826.

 

Beginn der langen Wanderung auf dem Bergrücken zum Monte Valcalda
Beginn der langen Wanderung auf dem Bergrücken zum Monte Valcalda
Aussichtsreicher Aufstieg zum Monte Valcalda
Aussichtsreicher Aufstieg zum Monte Valcalda

Der weitere Aufstieg

Am Bergkamm angekommen ist der weitere Aufstieg einfach zu finden - immer den Bergrücken entlang aufwärts. Eine Stelle - es geht 70 Hm. bergab - ist etwas anspruchsvoller. Hier erst direkt am Grat über Felsen abklettern, ab der Hälfte rechts vom Grat hinunter und bei den kommenden Felsen der Spur rechts davon entlang in eine kleine Scharte. Nun weiter problemlos den Gipfelgrat berghoch bis zum höchsten Punkt - Monte Valcalda mit 1908 m und seinem seltsamen roten Gipfelkreuz.

 

Großartiges Panorama am Aufstieg zum Monte Valcalda
Großartiges Panorama am Aufstieg zum Monte Valcalda
Aussichtsreicher Bergsteig - eine Genußtour bei trockenem Wetter.
Aussichtsreicher Bergsteig - eine Genußtour bei trockenem Wetter.
Noch ist ist weit bis der Gipfel erreicht ist.
Noch ist ist weit bis der Gipfel erreicht ist.
Das ist der beschriebene Abstieg in eine Scharte - rückblickend - der untere Teil wird links umgangen.
Das ist der beschriebene Abstieg in eine Scharte - rückblickend - der untere Teil wird links umgangen.
Am höchsten Punkt des langgezogenen Bergkammes angekommen - Monte Valcalda mit 1908 m.
Am höchsten Punkt des langgezogenen Bergkammes angekommen - Monte Valcalda mit 1908 m.
Die Abstiegsroute hinab zur Casera Sopareit
Die Abstiegsroute hinab zur Casera Sopareit

Der Abstieg vom Monte Valcalda

Vom Gipfel des Monte Valcalda geht es direkt in westlicher Richtung eine Bergflanke hinunter zur sichtbaren Casera Sopareit, meist weglos mit wenigen erkennbaren Trittspuren.

 

Aussichtsreicher Steilabstieg zur Casera Sopareit.
Aussichtsreicher Steilabstieg zur Casera Sopareit.
Die Casera Sopareit auf unserem Abstieg vom Monte Valcalda.
Die Casera Sopareit auf unserem Abstieg vom Monte Valcalda.

Weiterer Abstieg

Ab der Casera Sopareit habt ihr zwei Möglichkeiten wieder ins Tal zu kommen.

 

1. Auf dem Steig CAI 826 - Sentiero Ursula Nagel - in nördlicher Richtung gehend über die Casera Monte Rest zum Passo Rest, wenn ihr dort ein Fahrzeug habt, etwa 2 Std. gut markierter Wanderweg, oder

 

2. auf dem Bergsteig CAI 829 tief und teilweise recht steil hinunter zum Ausgangspunkt dieser grandiosen Bergfahrt. Der Abstieg ist gut markiert, teilweise mit tollem Panorama in das Val Tramontina und benötigt etwa 3 Std.

 

Weitere Wegeinformationen habe ich hier für euch

 

Großartiger Rückblick zum Monte Valcalda beim Abstieg zurück ins Tal Tramontina
Großartiger Rückblick zum Monte Valcalda beim Abstieg zurück ins Tal Tramontina