Die Etappen durch das Val Pramper und Talvena Berge

Nun betreten wir ein Gebiet, welches touristisch recht wenig besucht wird. Wäre nicht der Dolomiten Höhenweg 1, würden sich kaum deutsche Bergwanderer hier finden lassen. So wenig bekannt sind diese Berge.

5.Etappe - zum Rifugio Pramperet

Rifugio Pian de Fontana, 1632m  zum Rifugio Pramperet, 1857m

Steig 514 - 800 Hm - 3:30 Std.

 

Interessante Höhenroute, auf der Ihr die Talvena Berggruppe nach Norden durchwandert. Dieser Teil des Höhenweges ist keine dolomitische Gebirgslandschaft mehr. Einzige markierte Durchquerungsmöglichkeit des Gebietes.

Vom Rifugio Pian de Fontana auf Steig 514 in nordwestlicher Richtung eine steile, felsdurchsetzte Grasflanke auf vielen Serpentinen berghoch zum Beginn einer Geröllschlucht. Grandioser Rückblick auf die Schiara. Nun etwas mühsam steiler hinauf zur Forcella Sud del Van de Citta auf 2395m Höhe. Bis hierher etwa 2 Stunden.

Jenseits der Scharte durch die geröllige Bergflanke hinab zu einer weiteren Scharte. Weiter rechts haltend absteigen und über begrüntes Gelände zu einem plattigen Bergrücken wandern. Der Steig wendet sich nach Nordosten und geht durch Latschen und Wiesen bergab zu einer Wegteilung. Hier gerade aus gehen zum schönen Wiesensattel der Forcella Pramperet. Durch eine Mulde nach rechts weiter zum Rifugio Pramperet.

Herbststimmung in den Dolomiten des Val Pramper - der Spiz di Mezzodi
Herbststimmung in den Dolomiten des Val Pramper - der Spiz di Mezzodi

6.Etappe - zur Casera Moschesin

Rifugio Pramperet, 1857m  zur Casera Moschesin, 1810m

Steig 543 - 130 Hm - 1:15 Std.

 

Landschaftlich beeindruckende Höhenroute, problemlose kurze Wanderung.

Vom Rifugio Pramperet auf Weg 523 westwärts zur flachen Wiesenmulde und hier Wegteilung: weiter in westlicher Richtung auf Steig 543 eine schrofige Bergflanke querend bergauf, eine weitere Wiesenmulde durchwandern und in Kehren empor zur Forcella Moschesin, 1940m.

Schöne Ausblicke zu den weniger bekannten Dolomitengipfel dieser Berge.

Jenseits der Scharte westlich entlang, an einer Quelle vorbei, über begrünte Hänge sanft bergab und schließlich steil hinunter durch Latschen zur Casera Moschsin auf 1810 m Höhe mit einem guten Brunnen.

Auf dem Dolomiten Höhenweg 1
Auf dem Dolomiten Höhenweg 1

7.Etappe - zum Passo Duran

Casera Moschesin, 1810m  zum Passo Duran, 1598m

Steig 543 - meist bergab gehend - 3:00 Std.

 

Leichte Panorama Wanderung an der Westseite der Tamer Dolomiten entlang mit schönen Ausblicken hinüber zur Civetta Dolomiten Berggruppe.

Von der Casera Moschesin westwärts durch den Wald hinunter zu einem Murbruch, welcher nach rechts gequert wird. Weiter durch lichten Wald hinab zu einer Wildnis aus Latschen und hohen Felsblöcken unter den Westabstürzen der Tamer Dolomiten Berggruppe eben dahin. Über Geröllhalden und durch Wald zu einer verfalllenen Hütte, weiter auf verwachsenen Steig in ebener Querung zur

Forcella Dagarei, 1620m.

Überraschender Ausblick hinüber zur Moiazza Gruppe. Jenseits der Scharte durch einen bewaldeten Graben bergab, über Wiesen schräg hinunter in die weite Mulde einer verfallenen Casera. Nun auf der Straße in nördlicher Richtung in 20 Min. bergan zum Passo Duran.

Die Casera Moschsin
Die Casera Moschsin

8. Etappe - zum Rifugio Carestiato

Passo Duran, 1598m  zum Rifugio Carestiato, 1834m

Steig 549 - 250 Hm - 1:00 Std.

 

Kurze, leichte Wanderung auf breitem Weg an der Südseite der Moiazza Dolomiten Berggruppe entlang.

Vom Passo Duran auf Weg 549 über Lärchenwiesen hinauf zur querführender Naturstraße. Auf dieser nach links, westlich, durch lichten Wald im Auf und Ab zu den schönen Wiesen der Casera Duran. Weiter der Naturstraße entlang zu einer Geröllhalde, diese queren und im weiten Linksbogen westwärts hinauf zum Rifugio Carestiato.

Weitere Wegbeschreibungen ab der 9.Etappe durch die Civetta und nach Norden zum Monte Pelmo: