Der Dolomiten Höhenweg 5

Von Sexten aus nach Pieve di Cadore - der Tizian Weitwanderweg

Eine anspruchsvolle Höhenroute durch die östlichen Dolomiten

Der Startort unserer Weitwanderung - Sexten
Der Startort unserer Weitwanderung - Sexten

Einleitung und allgemeine Informationen zum Dolomiten Höhenweg 5

Seit 1973 gibt es diesen Dolomiten Höhenweg 5, wobei es in all den vergangenen Jahren immer wieder zu kleinen Wegänderungen kam. Durch die Sextener Berge haben die Italiener eine etwas andere Wegführung veröffentlicht, als es in deutschen Wanderführern beschrieben ist. Ich halte mich hier an die Veröffentlichung von Toni Sanmarchi, welcher im Alleingang die Durchquerung durch die Marmarole Gruppe für uns Fernwanderer gefunden hatte.

Der Weitwanderweg nimmt im schön gelegenen Südtiroler Urlaubsort Sexten seinen Anfang und endet im kleinen Städtchen Pieve di Cadore im Piavetal. Die Dolomitenroute ist deutlich dreigeteilt. Zuerst werden die Sextener Dolomiten durchquert, danach folgt die grandiose Überschreitung der Marmarole Gruppe und als Sahnehäuptchen dieser "Alta Via" folgt der Antelao.

Obwohl es meist nicht der Sinn von Weitwanderwegen ist, Berggipfel zu Besteigen, habe ich bei den einzelnen Tagesetappen welche mit in die Beschreibung dazu genommen.

Die Anforderungen auf diesem Dolomiten Höhenweg 5 sind bedeutend anspruchsvoller, als auf den Routen 1 - 4. Die Tagesetappen sind länger und etwas schwieriger. Neben einem soliden Kletterkönnen mit Gepäck sind vor allem ein guter Orientierungssinn und absolute Trittsicherheit notwendig. Dazu kommen noch eine oder zwei Übernachtungen in Selbstversorgerhütten - Bivacco und gesicherte Klettersteigpassagen. In warmen und regenarmen Sommern gibt es in der Marmarole kaum Möglichkeiten für Trinkwasser, hier muß einiges täglich mitgetragen werden. Und bei Unfällen oder zähen Nebel kann nicht mit Hilfe gerechnet werden, hier ist man auf sich alleine gestellt.

Die Begeherzahlen auf dieser Weitwanderroute schwanken recht arg - im Jahre 2014 sind keine 40 Bergwanderer auf diesem Weg gezählt worden. Hat natürlich auch einen Vorteil, man kann diesen Weg so richtig für sich genießen.


Geführte Tour des Dolomiten Höhenweges 5

Auf Wunsch und Anfrage kann ich diesen Höhenweg als Reise organisieren und begleiten. Ab 3 bis maximal 7 Personen ist das für mich möglich.

Meldet Euch per E-Mail:  Camillo@dolomiten-friaul.de

 

 

Wandertechnische Daten zum Dolomiten Höhenweg 5

Die Weglänge beläuft sich etwa auf 114 km und Ihr solltet mit mindestens 10 Wandertagen rechnen, ohne Abkürzungen auf der italienischer Originalroute. Eine Begehung vor Mitte Juli kann ich nicht empfehlen, meist zu viel Altschnee vorhanden - besonders schlimm waren die Jahre 2013 + 2014. Leider schließen die bewirteten Berghütten - Rifugio bereits Ende September, im Jahre 2014 hatten viele schon früher ihre Türen verschlossen ! - so stand ich selbst Mitte September vor verschlossenen Berghütten. Für mich nur ein kleines Problem, da ich ohne ein kleines Trekkingzelt nicht mehr auf Tour gehe.

Wer sich sicher auf gesicherten Klettersteigen bewegen kann und im Klettern den dritten Grad auch mit Gepäck beherrscht, kann auf eine Klettersteigausrüstung verzichten, alle anderen sollten diese im Gepäck haben.

An Wanderkarten kann ich nur welche vom TABACCO Verlag aus Udine empfehlen, am Besten welche im Maßstab 1:25000.

Wer wie ich, den Antelao besteigen möchte und dazu schon Mitte Juli unterwegs ist, sollte sich Leichtsteigeisen besorgen und mitnehmen - können unter Umständen auch bei nassen und steilen abgerutschten Wegtrassen weiterhelfen.


Die Anreise nach Sexten und die Rückreise von Pieve di Cadore

Nach Sexten kommt Ihr am Besten von Norden her über Innichen. Innsbruck - Brenner - Franzenfeste - Pustertal - Toblach. Im Zweistundentakt fahren Fernzüge von München nach Italien, bei rechtzeitiger Buchung bekommt Ihr Sonderpreise ab 43.- €

Wer preiswert Übernachten möchte, dem empfehle ich die sehr gut ausgestattete Jugendherberge in Toblach - keine zehn Minuten vom Bahnhof weg.

Nach Ende der Weitwandertour in Pieve di Cadore zum Busbahnhof und über Cortina mit dem Dolomitenbus und einmal Umsteigen nach Toblach. Hier solltet Ihr euren PKW abstellen und mit dem Bus nach Sexten zum Start der Bergtour fahren - auch Taxi möglich.


Art der Wegbeschreibung

Im nachfolgenden Kapitel gibt es eine Foto Gallery , danach eine Kurzform von Hütte zu Hütte mit allen Informationen zu den einzelnen Rifugio und danach die ausführlichen Tagesetappen Beschreibungen aus dem Jahre 2014. Gegliedert nach den Sextener Dolomiten - der Marmarole Durchquerung und dem Antelaogebiet, jeweils mit Zeit und Höhenmeterangaben. In der Regel rechne ich bei gemäßigten Wandertempo 350 Hm bergauf + 500 Hm bergab je Stunde.


Herrliche Sextener Dolomiten Berge auf dem Höhenweg 5 - hier auf einer italienischen Variante.
Herrliche Sextener Dolomiten Berge auf dem Höhenweg 5 - hier auf einer italienischen Variante.