Dolomiten Höhenweg 7 - die Etappen 10 bis 12

10. Etappe zum Rifugio Ditta

Wiederum landschaftlich interessante Etappe

zum Rifugio Ditta hinüber.

Gut markierte Steige 902 + 904 und am Aufstieg zur Forcella Col de Pin etwas Wegsuche und Klettern in einer wilden Schlucht.

4:30 Std. - 550 Hm.

Rifugio Ditta
Rifugio Ditta

Wegbeschreibung:

Vom Bivacco Frugna in 10 Minuten zurück in die Forcella Frugna wandern. Nun auf Steig 902 tief hinunter in das Val Vajont mit seinem schönen Wildfluss. Bei 985 m eine Wegteilung. Nicht rechtshaltend zur Casera Feron laufen, sonder auf Steig 902 A weiter bergab zum Torrente Vajont. Nun links gehend wieder bergan zum Steig 904 und weiter den Wildfluss wasseraufwärts folgen. Später bei einem markanten Farbhinweis in den Wald hoch - eben links dahin und beim Fos del Vajont rechts ab die Schlucht hoch. Hier wieder gut markierte Route. Diese Schlucht aufsteigen, Hindernisse immer links durchklettern und weiter bergauf bis zu einem Bergrücken. Diesen rechtshaltend queren, wieder in der Wald direkt hochsteigen und eine weitere Querung linkshaltend leicht bergan zur Forcella Col de Pin. Jenseits auf guten Steig tief hinunter zum Rifugio Ditta.

 

Landschaftsbild beim Abstieg in das Val Vajont
Landschaftsbild beim Abstieg in das Val Vajont
Val Vajont
Val Vajont
Torrente Vajont
Torrente Vajont

11. Etappe zum Rifugio Dolada

Wieder eine Etappe voller grandiosen Bildern. Gut markierte Steige, teilweise recht heikel beim Begehen und anspruchsvoller Aufstieg zur Forcella della Lastra.

Die letzten 1:30 Std. von der Forcella

zum Rifugio Dolada eine Genußtour vom Feinsten.

1150 Hm. und 4:30 Std.

Rifugio Dolada
Rifugio Dolada

Wegbeschreibung:

Vom Rifugio Ditta hinunter zum Wildbach. Steig 905 führt zur Forcella della Lastra, 1825 m berghoch. Zuerst unschwierige Wanderung, später deutlich anspruchsvollere Tour, enge Schluchten mit viel Geröll, steile Querungen und abgerutschte Wegtrassen erschweren das Vorankommen. Aber Alles wird belohnt, wenn der Bergkamm erreicht worden ist.

Hier kommt die Originalroute vorbei - Steig 937 und weiter geht es in Richtung Südwesten immer am Kamm entlang bis zur Forcella Dolada, 1739 m. Nun Steig 905 über Wiesen und durch Wald bergab zum Rifugio Dolada.

 

Diesen Bergkamm überschreitet unsere Route
Diesen Bergkamm überschreitet unsere Route
Col Dolomieu
Col Dolomieu
Kammwanderung vom Feinsten
Kammwanderung vom Feinsten

12. und letzte Etappe - nach Soccher

Schlussetappe dieser eindrucksvollen Bergtour. Nochmals ein Gipfel mit dem Monte Dolada und nachfolgend langer Abstieg in die Ortschaft Soccher.  Unterbrechung am Bivacco Scalon möglich. Im Spätherbst bei klarer Luft ein Augenschmauß. Trekkingstöcke sehr sinnvoll.

4:30 Std. 450 Hm. hoch und 1500 Hm. bergab.

Bivacco Scalon
Bivacco Scalon

Am Aufstieg zum Monte Dolada
Am Aufstieg zum Monte Dolada

Wegbeschreibung:

Vom Rifugio Dolada auf Steig 961 westlich bergauf über viele Wiesen in die Forca Buson, 1818 m. Schöne Ausblicke - auch zum Lago Galina hinunter. Weiter berghoch viel am Grat entlang zum Monte Dolada, 1938 m. Umfassende Rundschau - einfach fantastisch.

Nun in westlicher Richtung, rote Farbpunkte den Gipfel überschreiten  und recht steil bergab. Trekkingstöcke sehr hilfreich. Felsdurchsetzte Wiesen führen hinunter - später durch Wald zum Bivacco Scalon.

Nun weiter durch Wald abwärts, später offenes Gelände in die Ortschaft Soccher, 405 m.

Das wars - es ist getan - und die nächste große Tour ?

 

Col Dolomieu
Col Dolomieu

Zurück zur Startseite

 

Monte Dolada
Monte Dolada
Lago Galina
Lago Galina
Aussicht nach Süden
Aussicht nach Süden
Südwestflanke des Monte Dolada
Südwestflanke des Monte Dolada