Giro Friaul - von Hütte zu Hütte über die Friaulaner Berge

Grundsätzliche Anmerkung dieser Webseite

In den letzten 10 Jahren haben sich zwei verschiedene Gruppierungen von Berg- und Wandertouristen entwickelt.

Mit meinen Worten: da gibt es den "Komfort Bergwanderer".  Dieser ist modern und bestens ausgerüstet, so leicht, wie irgend möglich das Gepäck und erwartet eine gutgeführte bewirtete Hütte - Rifugio.  Gute Küche, saubere Betten und immer eine warme Dusche sind seine Voraussetzungen für mehrtägige Bergtouren.

Durch dieses Anforderungsprofil ist er nur während der Hütten Öffnungszeiten unterwegs - ich sage: Leider !

Gerade ab Mitte September gibt es oft herrliche und klare Tage in den Friaulaner Bergen.  Nicht immer ist es aber möglich, in einem Tag - der dazu nicht mehr so lange hell ist - berghoch und wieder runter zu kommen.

 

Und da gibt es noch den "independent hikers".  Dieser ist gerade dann in den Bergen unterwegs, wenn die Hütten geschlossen haben und er unabhängig seine Bergtouren machen kann. Er trägt seine Lebensmittel für mehrere Tage, Schlafsack und Liegematte ist immer dabei. Wenn es sein müßte, werden Zelt und Kocher auch noch im Rucksack verstaut. Dies allerdings kann er sich meistens in den Friaulaner Bergen sparen.

Gibt es hier doch eine große Anzahl von Selbstversorger Hütten - Casera - und Biwakschachteln - Bivacco, welche oft das ganze Jahr offen und zugänglich sind.

Für diese Gruppe von Bergsteigern ist dieser Teil meiner Webseite gerichtet. Hier werden alle Möglichkeiten für eine Übernachtung und der direkte Verbindungs Steig dazwischen kurz und bündig beschrieben. Weiter führende ausführliche Informationen findet Ihr wie gewohnt in den Kapiteln Rifugio, Casera und Bivacco.

Wer dann Lust und viel Zeit zur Verfügung hat, kann wochenlang über eine ganz große Runde die Friaulaner Bergwelt zu Fuß kennen lernen.

 

Die Casera Lindo Lupieri - ehemals Ricovero Plan Vidal - weit oberhalb des Val Tagliamento gelegen.
Die Casera Lindo Lupieri - ehemals Ricovero Plan Vidal - weit oberhalb des Val Tagliamento gelegen.

Einteilung und Verlauf dieser großen Trekking Runde

Angefangen habe ich dieses Kapitel im September 2016 zu veröffentlichen. Ich werde nun versuchen, bis zum Frühjahr 2018 diese Webseite fertig zu stellen.

Bei über 100 Selbstversorger Hütten kein leichtes Unterfangen.

Die Einteilung der einzelnen Gebiete nehme ich meist nach den Tälern vor, da nicht immer in den Gebirgsgruppen schlüssige Abgrenzungen möglich sind. Gerne würde ich Übersichtskarten mit einbinden, leider sind diese nicht kostenfrei verfügbar. So weise ich im Einzelnen auf Wander - und Straßenkarten hin, welche das Gebiet abdecken. Für den Gesamtüberblick der Region Friaul ist die TABACCO im Maßstab 1:150 000 das Blatt "Friuli,Venezia,Giulia" recht gut, da diese Karte auch die Grenzregionen der Karnischen Alpen und der Julischen Bergen mit einbezieht.

 

Eine Bitte an alle Tourengeher, welche meine Informationen für ihre Übernachtungen benützen: haltet diese Hütten sauber, verschließt die Fenster und Türen ordentlich und hinterläßt keinen Müll.  Sollte es Beanstandungen geben oder ihr Beschädigungen vor finden, könnt ihr das mir per E-Mail mitteilen und ich werde diese Informationen weiter leiten.

 

Die Casera Forcella - eine der vielen Selbstversorger Hütten in der Friaulaner Bergwelt
Die Casera Forcella - eine der vielen Selbstversorger Hütten in der Friaulaner Bergwelt
Das Bivacco Vaccari - eine typische Biwakschachtel in den Friaulaner Dolomiten
Das Bivacco Vaccari - eine typische Biwakschachtel in den Friaulaner Dolomiten