Ausführliche Wegbeschreibung der Abenteuer - Tour

2. Wandertag - zur Casera Laghet de sora

Cima dei Preti
Cima dei Preti

Wegbeschreibung:

Der Übergang vom Bivacco Greselin zur Casera Laghet de sora kann zu den großartigsten Wandertouren in den Friaulaner Dolomiten gezählt werden - wobei das Wandern hier leicht untertrieben wäre.

Eine aktuelle Tatsache: dieser Übergang wurde im Sommer 2013 neu mit roter Farbe markiert, so das ein Verlaufen - auch bei Nebel - nun unmöglich sein müßte.

Vom Bivacco Greselin in östlicher Richtung den Wegspuren folgend einen Berghang hoch, die Kante queren und jenseits zu einer felsdurchsetzten Mulde. Die wird leicht steigend gequert, danach wieder einen Berghang hoch zu einer weiteren Mulde - hier Trinkwasser. Nochmals eine steigende Querung und zu den Felsen aufsteigen, jenseits etwas bergab und danach eine weitere steigende Querung. Den Markierungen folgend einen Bergrücken emporsteigen zu dem Felsriegel, siehe 1.Bild oben.

Dieser Felsriegel wird von rechts nach links durchstiegen, danach in der Schlucht weiter hochklettern im ersten Grat bis wir oben in einer engen Scharte ankommen. Überraschende Ausblicke.

 

Die Schlüsselstelle dieser Etappe
Die Schlüsselstelle dieser Etappe

Weiterweg:

Siehe 2.Bild oben - durch diese enge Schlucht muß abgeklettert werden - seitlich ist das Gestein fest, aber in der Rinne ist viel loses Geröll - daher Achtung auf Steinschlag !

Unten angekommen geht es halblinks eine weitere Geröllschlucht berghoch, weniger schwierig. Immer auf die roten Markierungen achten. Bevor diese Schuttrinne unbegehbar wird findet sich nach rechts ein Ausstieg aus dieser Rinne. Über eine griffige Wand klettern wird schräg rechts bergan, folgen einer ausgesetzten Querung, steigen wieder gerade senkrecht hoch und kommen so an ein geneigtes Schrofengelände. Dieses wird ziemlich gerade aus hoch erklettert und mit etwas Anstrengung erreichen wir die Forcella Compol auf 2450 m Höhe.

Welch ein Ausblick !

 

Bis hierher: 550 Hm und 2:45 Std.

 

Der Abstieg zur Forcella dei Cacciatori
Der Abstieg zur Forcella dei Cacciatori

Punta Compol - 2548 m, und Cima dei Cantoni - 2512 m

Bei bestem Wetter und genügend Zeit empfehle ich Euch eine Besteigung einer dieser Gipfel, beide sind jeweils in einer halben Stunde erreichbar, Klettern im 1.Grat, Wegspuren leiten die Route aus der Forcella Compol und das Panorama ist einmalig

 

Weiterweg:

Jenseits der Forcella Compol geht es sehr steil in nördlicher Richtung bergab. Anfangs auf feinem Split ohne jede Wegtrasse, später auf Geröll und Schutt in eine Rinne, diese verlassen wir weiter unten nach links zu sehr steilen Schrofen, welche wir abklettern und anschließend auf kurze Kehren nun leichter wandernd nach unten kommen.

Bei Schneelage und Vereisung sind Steigeisen unbedingt erforderlich!

Nun auf gutem Weg im leichten Auf und Ab hinüber zur Forcella dei Cacciatori.

Jenseits dieser Scharte muß nochmals abgeklettert werden. Das Gestein ist recht griffig und fest, so daß wir überraschend gut hinunter kommen - siehe 4.Bild, unten.

Weiter queren wir einen großen Geröllhang auf spärlichen Wegspuren und kommen zu einem Felskopf. Dieser wir bei den Latschen erstiegen und anschließend gequert. Nun erreichen wir die große weite Geröllrinne Val del Drap.

 

Hier kommen wir von der Forcella dei Cacciatori herunter
Hier kommen wir von der Forcella dei Cacciatori herunter

Weiterweg:

Nun wird es nochmals schweißtreibend. Es folgt der Aufstieg zur Forcella Val del Drap auf 2290 m Höhe. Die Route führt etwas rechts haltend der großen Geröllrinne empor, meist Grasdurchsetzte Schrofen mit weiten Kehren leiten uns bergan. Nur bei Schneelage wird es schwieriger hoch zu kommen.

Recht problemlos sind wir in 50 Minuten in der Forcella.

 

Bis hierher: weitere 400 Hm + 600 Hm bergab und 3:15 Std.

 

Das Panorama in der Forcella Val del Drap
Das Panorama in der Forcella Val del Drap

Der Abstieg zur Casera Laghet de sora, 1871 m.

Zuerst um eine Felskopf, leicht abkletternd queren, weiter schräg hinunter zu einer Rinne und durch eine Mulde hinüber zu einem Grashang. Hier wieder etwas bergauf zu einem Grashügel, über diesen hinweg zu einer weiteren Mulde, diese schräg abwärts queren und zu einem weiteren Grashügel aufsteigen.

Nun folget eine aussichtreiche Wanderung meist leicht bergab auf Wiesengelände, nicht allzu viele Wegspuren, aber problemlos hinunter auf weiten Kehren zur Casera Laghet de sora auf 1871 m Höhe.

 

Weitere 1:30 Std. meist bergab.

 

Der Abstiegsweg von der Forcella Val del Drap
Der Abstiegsweg von der Forcella Val del Drap

Zum dritten Wandertag mit seiner ausführlichen Wegbeschreibung

 

Weite Wiesenhügel führen uns nach unten
Weite Wiesenhügel führen uns nach unten
Die Casera Laghet de sora
Die Casera Laghet de sora