Grandeur Tour - 4. bis 7. Etappe

4. Etappe - zur Casera Laghet de sora

Wieder eine Etappe, die es in sich hat. Zuerst der Abstieg in das Val Cimoliana, dann der Aufstieg durch das Val del Drap - sicher eines der stillsten und wildesten Hochtäler der Friaulaner Dolomiten und danach der Übergang zur Casera Laghet de sora. Nicht immer gut markiert - aber dennoch ist die Route leicht zu finden. Landschaftlich prachtvolle Tour.

1600 Hm. - 7:30 Std. hier ist Deine Kondition gefragt.

Wegbeschreibung:

Von der Casera Lodina auf Steig 374 die Wiesen bergab und im kühlen Laubwald auf guten Pfad zum Ponte Compol hininter. Vor zur Strasse in das Val Cimoliana - 728 m, 1:45 Std. Nun auf der Strasse in nördlicher Richtung weiter bis zum Parkplatz Casera Fontana, 920 m.

Casera Laghet de sora
Casera Laghet de sora

Wegweiser nach links für drei Routen - 356, 390. Zuerst über den Wildbach Torrente Cimoliana, was bei hohen Wasserstand nasse Füße bringt. Danach auf breiten Waldweg mäßig steil westwärts. Bei 1014 m Weggabelung - hier Steig 390 in Richtung Casera Laghet de sora gehen. Weiter durch Wald bergan zu einer weiteren Wegkreuzung, 1183 m. Achtung - Steig 390 ist der Normalaufstieg zur Casera - wir halten uns aber links - südwestlich - vom Bach und steigen einen etwas wilderen schlechter markierten Steig berghoch. Das Val del Drap. Einige Bäume liegen vom Schneebruch quer. Ab etwa 1350 m wird der Steig richtig steil, immer den Fußspuren nach berghoch. An schönen Wasserdohlen, die zum Baden einladen, vorbei. Immer weiter bergan. An einer markanten Felsnase teilen sich zwei Schluchten, 1900 m. Hier steigen wir rechts weiter - nordwestlich hoch in die Forcella Val del Drap. Eine der schönsten Scharten im Gebiet. Jenseits hinunter, mehrere Felsen umgehend und zwei schöne Wiesenrücken nördlich hinunter zur Casera Laghet de sora. Bei hohem Gras kaum Spuren sichtbar - mehrere Holzstangen markieren die Route. Was für eine Tour !

Panorama an der Forcella Val del Drap
Panorama an der Forcella Val del Drap
Das Val del Drap - grandioser Aufstieg !
Das Val del Drap - grandioser Aufstieg !

5. Etappe - zur Casera Cavalet

Kurze und einfache Wanderung über die Forcella Val dai Frassin zur Casera Cavalet. Steig 365 - 250 Hm. - 1:40 Std.

 

Wegbeschreibung:

In nördlicher Richtung die gut sichtbare Scharte hoch und jenseits problemlos das Hochtal zur Casera Cavalet hinunter. Schöner Wasserfall unterhalb der Hütte.

Casera Cavalet
Casera Cavalet

6. Etappe - zum Rifugio Tita Barba

Landschaftlich aussichtsreiche Wanderung, gut markiert und ausgeschildert.

Steige 372 + 355, 350 

300 Hm. - 2:45 Std.

Eine Halbtagestour zum Rifugio Tita Barba - großes Panorama - kleine Anstrengungen.

 

Rifugio Tita Barba
Rifugio Tita Barba

Wegbeschreibung:

Von der Casera Cavalet Steig 372 in östlicher Richtung über Wiesen zur Forcella per Vedorcia unschwierig bergan. Schöne Landschaftsbilder. Jenseits etwas hinunter - gefolgt von einen aussichtsreichen Panoramasteig, der fast eben zur Pian dai Laris führt. Kurz die Forcella dai Laris hoch und jenseits nach Norden - Steig 355 zum Campo Scorz hinunter. Nun führt der Steig 350 nördlich durch lichten Lärchenwald fast eben und äußerst aussichtsreich hinüber zum Rifugio Tita Barba.

Tipp: 8 Min.westlich des Rifugio gehen - Hinweis Panorama - und einfach nur Staunen

 

Panorama in der Nähe vom Rifugio Tita Barba
Panorama in der Nähe vom Rifugio Tita Barba
Forcella per Vedorcia
Forcella per Vedorcia
Forcella Val dai Frassin
Forcella Val dai Frassin

7. Etappe - zum Rifugio Padova

Rifugio Padova
Rifugio Padova
Hier durch schönen Wald am Wildbach entlang
Hier durch schönen Wald am Wildbach entlang

Schöne Halbtagesetappe zum Rifugio Padova - mehr bergab gehen - eine Erholungstour vor den kommenden anstrengenderen Touren. 2:30 Std.

 

Wegbeschreibung:

Zuerst zur Casera Verdorcia und weiter in östlicher Richtung über Wiesen und Wald hinunter zum Wildbach Ru de Val, 1360 m. Nicht über die Brücke weiter - wäre eine Alternative - sondern nach links weiter am Wildbach hinunter. Dieser markierte Steig führt aussichtsreich hinunter nach Antarigole, 1101 m. Unten über eine Holzbrücke, sofort rechts weiter am Wildbach aufwärts entlang, über eine weitere Holzbrücke und nördlich haltend in den Wald bergauf. Nun in 25 Min. durch den schattigen Wald zum Rifugio Padova.

 


Unten  bei Antarigole - am Rio Pra di Toro
Unten bei Antarigole - am Rio Pra di Toro