Rifugio Guido Corsi

An der Südseite der Wischberg Gruppe auf 1874 m

Rifugio Guido Corsi
Rifugio Guido Corsi

Lage:

In der oberen Krnica auf der Südseite des Jof Fuart - Wischberg Gruppe - auf 1874 m aussichtsreich gelegene Berghütte.

70 Schlafplätze, Hüttenschlafsack notwendig und einfache Sommerbewirtung. Von Ende Juni bis Ende September geöffnet. Außerhalb dieser Zeit sind zwei Räume offen mit 8 Schlafplätzen und einfachere Ausstattung, auch im Winter benützbar !

Telefon:  0039 - 0428 68113

 

Talaufstieg:

Durch das Seebach Tal am Lago del Predil vorbei und etwa 4 Km weiterfahren. Beim Kriegerdenkmal rechts ab - Hinweisschild und kleiner Parkplatz. Wege Nr. 628, problemlose Wanderung - 850 Hm. und 2:30 Std.

Nun auf einer Schotterstraße in Serpentinen in 80 Min. bergan zur Fischbachalm - Malga Grandagar, 1530 m, und zur Materialseilbahn des Rifugio.

Weiter durch einen Laufgraben, linkshaltend einen steilen Grashang empor und zu einer Traufwand. Wegkreuzung. Weiter nun rechtshaltend - Hinweise - über Blockstufen und felddurchsetzte Wiesen bergan und später eben zum Rifugio Guido Corsi.

 

Bergtouren ab dem Rifugio Corsi

Ab dem Rifugio Corsi gibt es eine vielzahl von schönen Bergtouren und Wanderungen. Diese werden von mir nachfolgend beschrieben.

Hier folgen weitere Zustiege zum Rifugio Corsi.

 

Das Rifugio Corsi
Das Rifugio Corsi

Weitere Zustiege zum Rifugio Corsi:

 

Von Riofreddo durch das Valle di Rio Freddo und über die Forcella Riofreddo, 2240 m - Kaltwasserscharte - zum Rifugio Corsi, 1874 m.

Langer, landschaftlich wunderschöner Zustieg von Norden kommend zur Hütte.

4:30 bis 5 Stunden und 1400 Hm.

 

Wegbeschreibung:

Die Ortschaft Riofreddo, liegt 8 Km südlich von Tarvisio - ganz im Nordosten der Region Friaul. An einer Linkskurve der Straße in Riofreddo geht es rechts ab, an alten Häusern vorbei bis zu einer Schranke mit kleinem Parkplatz, 833 m hoch gelegen.

Nun folgt eine 5 Km lange bequeme Talwanderung durch das Valle di Rio Freddo in südwestlicher Richtung auf Weg 618. Am Talschluss folgen einige Serpentinen bergan bis bei 1320 m eine Abzweigung nach links steil berghoch führt. Hinweise und Steig 618.

Weiterhin mäßig steil bergan bis der Steig kurz mal nach Norden sehr steil über Geröll hochführt und eine weitere Wegkreuzung nach links, Steig 627 in die enge Forcella Riofreddo, 2240 m geht. Im Frühsommer hat es meist noch Altschnee und einige Stahlseile helfen beim Aufstieg.

Jenseits der Scharte geht es linkshaltend in 40 Min. zur bald sichtbaren Berghütte hinunter.

Achtung:

Unterhalb der Forcella Riofreddo - Kaltwasser-Scharte - beginnt der Sentiero Anita Goitan, welcher die gesamte Südseite der Wischberg Gruppe auf atemberaubenden Steigen quert. Dieser Steig wird von mir extra nachfolgend beschrieben.

 

Durch das Valle di Rio Freddo
Durch das Valle di Rio Freddo
Rifugio Corsi
Rifugio Corsi
Das Rifugio Corsi an der Südseite der Wischberg Gruppe
Das Rifugio Corsi an der Südseite der Wischberg Gruppe