Bergtouren ab dem Rifugio Pordenone

Bergtour zum Wahrzeichen

der Friaulaner Dolomiten

 

zur Campanile die Val Montanaia 

800 Hm. - Steig 353 - 2:15 Std. vielbegangene Wanderung - stellenweise recht steil und anstrengend. 

 

Wegbeschreibung anklicken

Campanile di Val Montanaia
Campanile di Val Montanaia

Wanderung in das schönste Tal -

Val de Santa Maria

 

problemlose Tour zur Forcella Spe, der beste Weiterweg vom Rifugio Pordenone aus zum Bivacco Gervasutti oder zum Rifugio Tita Barba und

Dolomiten Höhenweg 6

 

Wegbeschreibung anklicken

In das Val de Santa Maria
In das Val de Santa Maria

Wanderung zur Casera

Bregolina Grande

 

Gut markierter, einfacher Wandersteig, 370

800 Hm. - 2:45 Std.

immer in Richtung Süden zur Forcella Savalons, 1976 m und zur sichtbaren Casera hinunter.

Casera Bregolina Grande
Casera Bregolina Grande

Wanderung zu Casera Val Binon

 

durch das Val Meluzzo und Val Binon, guter Steig, 361 - problemlose Tour zu einer im Hochsommer, 2012, bewirteten Hütte. Auf halben Weg befindet sich eine neuere Unterstandshütte, Caseruta del Pecoli

 


Casera Val Binon
Casera Val Binon

Val Meluzzo
Val Meluzzo
Caseruta del Pecoli
Caseruta del Pecoli

Abenteuer Tour zur Casera Pramaggiore + Cima Postgae

Landschaft im Bereich des Passo Pramaggiore
Landschaft im Bereich des Passo Pramaggiore

 

Zur Casera Pramaggiore

 

Großartige Bergtour in teilweise unberührter Natur. Nicht immer gut bezeichnet - aber den Weg kann man finden. Trittsicherheit und Ausdauer erforderlich. 1350 Hm. - mit dem Cima Postegae sicher 8 Stunden, aber welche sich wirklich lohnen.

Früh los zu gehen und bestes Wetter zu haben ist eigentlich Bedingung für den Erfolg dieser Bergfahrt.

Steige 362 + 387

Weg zum Passo Pramaggiore
Weg zum Passo Pramaggiore

Wegbeschreibung:

Vom Rifugio Pordenone durch Wald südlich hinunter zum Parkplatz mit einer großen Wegetafel. Nun auf Steig 361 in östlicher Richtung zur Casera Meluzzo. Weiter diesen Weg eben durch Geröllfelder zu einer Wegteilung. Nun rechtshaltend den Steig 362 das Val Postegae bergan gehen. Bevor der Steig linkshaltend den Wildbach verlässt und höher geht - aufpassen - man muß halbrechts über den Wildbach, Steig 387 - gegenüber liegend Farbklekse und Steinmännchen. Weiter geht der Steig bergan durch lichten Wald zur verfallenen Casera Postegar bassa, 1421 m. Nun wird der Steig wilder, nur wenige Markierungen zu sehen, und auch steiler. Viel Schneebruch der Bäume erschweren etwas das Vorankommen. Nun öffnet sich der Wald, der Steig ist wieder gut zu erkennen, dafür wird er nun immer steiler. Bald hat man den Passo Pramaggiore schweißtreibend mit 2137 m erreicht.

Guter Rastplatz und schönes Panorama.

 

zum Passo Pramaggiore
zum Passo Pramaggiore
Passo Pramaggiore
Passo Pramaggiore

Gipfeltour

 

Vom Passo Pramaggiore geht es rechts - Richtung südwest eine Bergflanke hoch zur Cima Cadin. Von diesem Gipfel hinunter in die Forcella Postegae und weiter am Kamm entlang zur Cima Postgae, 2358 m hoch. Viel ist hier eine Kammwanderung. Nur für kurze Abschnitte muss man Klettern maximal 2- Grat.  2:00 Std. - 2:30 Std. hin und zurück zum Passo Pramaggiore sollte man einplanen plus zusätzlich die Gipfelrast - und diese kann dauern. Bei der Aussicht und dem Panorame über alle Höhen der Friaulaner Dolomiten.

 

Cima Cadin,  2313 m
Cima Cadin, 2313 m

Forcella Postegae
Forcella Postegae
Cima Postegae
Cima Postegae

Weiterweg:

 

Vom Passo Pramaggiore in östlicher Richtung schräg linkshaltend eine lange Querung leicht bergab mit einigen Unterbrechungen zu einem markanten Bergrücken, 2019 m. Weiter eine Grasflanke queren und hinab in eine Wiesenmulde. Wegteilung - nun Steig 388 links entlang ein besser werdender Pfad in Richtung nordost. Bald an einer Quelle vorbei - wichtiges Wasser für die Casera - und über guten Weg und Wiesen hinunter zur sichtbaren Casera Pramaggiore. 

Geschafft !  und Morgen?  Monte Pramaggiore !

Casera Pramaggiore
Casera Pramaggiore

Monte Pramaggiore
Monte Pramaggiore