Anreise ohne PKW

Immer mit den Zug nach Innsbruck und weiter über den Brenner nach Franzensfeste. Umsteigen in die Pustertalbahn bis Toblach - auch Weiterfahrt bis Lienz in Osttirol möglich.

Von Toblach aus mit dem Dolomitenbus nach Cortina, umsteigen in den Bus nach Tai di Cadore und weiter nach Longarone, auch weiter Ortschaften im Piavetal möglich.

Von Longarone kommt man mehrmals täglich nach Erto, Cimolais, Claut und Barcis.

Alle Busverbindungen im Gebiet sind ordentlich abgestimmt, so das man ohne größere Wartezeiten immer Anschluß zum nächsten Bus hat.

Ein Beispiel:  Von Villingen nach Cimolais, Abfahrt gegen 6 Uhr Bahnhof Villingen - Ankunft in Cimolais gegen 19:00 Uhr

Kosten bei Frühbuchung der Bahn bis Toblach 59 Euro plus 17 Euro für die Busfahrten.

Val Cimoliana - nördlich von Cimolais
Val Cimoliana - nördlich von Cimolais

Anreise mit PKW

Mit dem PKW ist die Route eigentlich die gleiche, aber Achtung !!!

Meist große Staugefahr zum Brenner und nach Franzensfeste. Auch auf der Pustertalstrasse nach Toblach immer sehr dichter Verkehr, dann zwischen Cortina und dem Piavetal oft nur langsames Fahren möglich.

Dazu die Mautkosten in Österreich - zusätzlich zum Brennerpass und auf der Brennerautobahn in Südtirol.

 

Vorteile ohne PKW

bei längeren Trekkingtouren steht nirgens Dein PKW herum, Du kannst Deine Tour beenden, wo es passt und sofort mit der Rückreise beginnen.

Ein Beispiel: 3 wöchige Tour - Startpunkt in Lienz, Osttirol, Endpunkt in Vittorio Veneto - Rückreise über Belluno und Trient und nach Innsbruck.

Wilde Dolomiten
Wilde Dolomiten